ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN IM VERANSTALTUNGSGESCHÄFT

Allgemeines

Soweit wir als Veranstalter von öffentlichen Veranstaltungen auftreten, gelten zwischen den Teilnehmern und uns ausschließlich die folgenden Geschäftsbedingungen für das Veranstaltungsgeschäft der LOGOVOX Roschinsky Bonow GbR (Geschäftssitz: D-09456 Annaberg-Buchholz Paulus-Jenisius-Straße 31) Telefon: +49 (0) 176 60868083, +49 (0) 170 3451993, E-Mail: kontakt@logovox.de

Anmeldung und Ticketverkauf

Für unsere Veranstaltungen ist im Regelfall eine Anmeldung erforderlich, da die Teilnehmerzahl aus didaktischen und organisatorischen Gründen begrenzt wird. Die Anmeldung der Teilnehmer kann in schriftlicher oder in Textform sowie über ein von uns bereitgestelltes Telemedium erfolgen.
Über unsere Telemedien können Eintrittskarten auch als elektronische Zugangsberechtigung oder als Code erworben werden. Anmeldungen für kostenpflichtige Veranstaltungen sind für den Teilnehmer verbindlich, und zwar auch dann, wenn unsere Anmeldebestätigung nicht oder nicht rechtzeitig eintrifft. Im Falle der Überbuchung wird der Teilnehmer unverzüglich informiert. Der Vertrag kommt mit der Versendung der Anmeldebestätigung sowie Rechnung oder Eintrittslegitimation (Ticket), gegebenenfalls mit der Aushändigung oder Übersendung der Veranstaltungsunterlagen an den Teilnehmer, spätestens jedoch mit dem ungehinderten Einlass des Teilnehmers zu unserer Veranstaltung zustande.
Soweit der Zugang zu unseren Veranstaltungen kostenpflichtig ist, weisen wir in der Ankündigung und bei der Anmeldung bzw. Anmeldungsbestätigung ausdrücklich darauf hin. Die Eintrittspreise zu unseren Veranstaltungen werden in den schriftlichen, elektronischen oder öffentlichen Ankündigungen gesondert ausgewiesen. Unser Anspruch auf den Eintrittspreis zur Veranstaltung entsteht mit dem Vertragsschluss und wird sofort zur Zahlung fällig. Auf die tatsächliche Teilnahme durch den Teilnehmer kommt es nicht an. Weitere Leistungen sind, soweit diese nicht im Veranstaltungsangebot ausdrücklich benannt oder auf der Zugangslegitimation vermerkt sind, nicht im Eintrittspreis enthalten.

Teschnischer Zugang zu Veranstaltungen

Sämtliche notwendigen technischen Voraussetzungen, z.B. geeignete Hard- und Software, Telekommunikationseinrichtungen und Internetprovider, sind von jedem Teilnehmer auf eigene Kosten bereitzustellen. Sofern wir den Teilnehmern die Benutzung bestimmter Hard- und Softwareausrüstung empfehlen, liegt darin keine Garantie oder Gewährleistung für deren Funktion.

Rücktritt von der Anmeldung zu kostenpflichtigen Veranstaltungen

Der Teilnehmer kann von seiner Anmeldung zu einer kostenpflichtigen Veranstaltung in Text- oder Schriftform zurücktreten. Bei einem Rücktritt, der uns spätestens am 90. Tag vor dem Veranstaltungstermin erreicht, reduziert sich der Preis auf 10%. Wird bis zum 31. Tag vor dem Veranstaltungstermin der Rücktritt erklärt, reduziert sich der Preis auf 20%, bei einem Rücktritt bis zum 22. Tag vor dem Veranstaltungstermin sind Stornogebühren in Höhe von 30% der Seminargebühr fällig, bei einem Rücktritt bis zum 15. Tag vor dem Veranstaltungstermin sind Stornogebühren in Höhe von 50% der Seminargebühr fällig, bei einem Rücktritt bis zum 8. Tag vor dem Veranstaltungstermin sind Stornogebühren in Höhe von 70% der Seminargebühr fällig, bei einem Rücktritt bis zu 2 Tagen vor dem Veranstaltungstermin sind Stornogebühren in Höhe von 90% der Seminargebühr fällig. Bei einem Rücktritt nach 2 Tagen vor der Veranstaltung wird der volle Preis erhoben. In diesem Falle bleibt der Teilnehmer zum Bezug des kompletten Begleitmaterials der Veranstaltung berechtigt, soweit dieses nach der Ankündigung im Veranstaltungspreis enthalten ist. Teilnehmer können Ihre Teilnahmeberechtigung auf einen von Ihnen zu benennenden Ersatzteilnehmer übertragen und werden von der Pflicht zur Zahlung des Veranstaltungspreises frei, wenn und soweit der Ersatzteilnehmer diesen geleistet hat. Seminarabsagen müssen mindestens in Textform erfolgen.

Änderungen im Programm

Geringfügige Änderungen im Veranstaltungsprogramm behalten wir uns vor. Ebenso behalten wir uns bei Vorankündigungen von Veranstaltungen einen Wechsel des maßgeblichen Referenten vor. Sollten wir die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage (was nicht später als drei Wochen vor der Veranstaltung erfolgen soll), infolge höherer Gewalt oder der unvorhergesehenen Erkrankung des Referenten absagen müssen, wird das im Voraus entrichtete Entgelt erstattet und der Teilnehmer im Übrigen von der Zahlungspflicht frei. Wir sind auch berechtigt, den Termin oder den Veranstaltungsort einer Veranstaltung aus wichtigem Grund zu verlegen. In diesem Falle ist der Teilnehmer zum unentgeltlichen Vertragsrücktritt berechtigt. Für vergebliche Aufwendungen oder sonstige Nachteile, die dem Teilnehmer durch die Absage oder die zeitliche Verschiebung eines Veranstaltungstermins entstehen, kommen wir außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nicht auf. In anderen Fällen ist der von uns zu leistende Schadenersatz auf die Höhe des Veranstaltungspreises beschränkt.

Veranstaltungspreise

Die jeweils gültigen Preise unserer Veranstaltungen werden im Internet veröffentlicht. Alle dort genannten Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Anreise, Unterbringung und Verpflegung sind in den Preisen der Veranstaltungen regelmäßig nicht enthalten und werden von jedem Teilnehmer selbst getragen. Veranstaltungspreise sind im Voraus zu entrichten. Zahlungen müssen spätestens drei Werktage vor Beginn der ersten gebuchten Veranstaltung bei uns eingegangen sein. Sollte bei kurzfristigen Buchungen eine rechtzeitige Überweisung nicht möglich sein, ist das Entgelt am Veranstaltungstag vor Veranstaltungsbeginn bar zu zahlen. Anderenfalls kann von uns die Teilnahme an der Veranstaltung verweigert werden.

Aufzeichnungen während der Veranstaltungen

Im Rahmen unserer Veranstaltungen werden durch uns oder Dritte gelegentlich optische und akustische Aufzeichnungen getätigt, die der Verbesserung der didaktischen Methodik sowie Werbezwecken dienen. Wir sind berechtigt, Bild- und Tonaufnahmen von der Veranstaltung und den Teilnehmern anfertigen zu lassen und für eigene Werbung (z. B. für weitere Veranstaltungen) oder die Berichterstattung (z. B. auf der eigenen Website) unentgeltlich zu verwenden. Eine weitergehende Nutzung erfolgt nicht.
Der Teilnehmer willigt in die Anfertigung von Personenabbildungen, insbesondere in Form von Fotos oder Videos im zeitlichen und örtlichen Rahmen der von ihm gebuchten Veranstaltungen ein. Er gestattet uns die Verwendung der Personenabbildungen und personenbezogenen Daten zu Zwecken der Methodenverbesserung und der Werbung in eigener Sache. Die Einräumung der Rechte an den Abbildungen der Personen erfolgt ohne Vergütung und umfasst auch das Recht zur Bearbeitung, soweit die Bearbeitung nicht entstellend ist oder den Abgebildeten in seiner Intimsphäre verletzt. Für das Zugänglichmachen von Einzelabbildungen erteilt uns der Teilnehmer lediglich eine jederzeit für die Zukunft widerrufliche Einwilligung. Die Einwilligung des Teilnehmers ist jedoch bei der Abbildung von mehreren Personen (z.B. einer Gruppe der Veranstaltungsteilnehmer) unwiderruflich, sofern nicht eine Interessenabwägung stark überwiegend zugunsten der abgebildeten Person ausfällt.
Die Einwilligung für sonstige personenbezogene Daten (z.B. Namen der Teilnehmer) kann für die Zukunft jederzeit – auch teilweise – widerrufen werden. Im Falle des Widerrufs dürfen personenbezogene Daten und Einzelabbildungen zukünftig nicht mehr verwendet werden und sind unverzüglich aus unseren Internet-Angeboten zu löschen; für unsere gedruckten Publikationen wird eine Aufbrauchfrist von 12 Monaten gewährt. Soweit die Einwilligung nicht widerrufen wird, gilt sie zeitlich unbeschränkt. Dem Teilnehmer ist die optische oder akustische Aufzeichnung der Veranstaltung nur mit einer von uns ausdrücklich und schriftlich erteilten Genehmigung gestattet.

Urheberrecht

Alle Urheber-, Nutzungs- und sonstigen Schutzrechte bezüglich der Veranstaltungsinhalte und deren Ankündigung verbleiben bei uns. Sie sind nur berechtigt, die im Rahmen der Veranstaltungen angebotenen Inhalte für ihre Zwecke zu verwenden, sich auszudrucken oder als Datei zu speichern. Sie sind nicht berechtigt, die Inhalte der Veranstaltungen im Internet, in Intranets und in Extranets Dritten zur Verwertung zur Verfügung zu stellen. Die gewerbliche Vervielfältigung und der Weiterverkauf der Inhalte werden ausdrücklich ausgeschlossen. Das gilt auch für Videosequenzen und Skripte.

Haftung

Wir haften unbeschränkt, soweit die Schadensverursachung auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Ferner haften wir für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertraut. In diesem Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.
Wir haften nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht, salvatorische Klausel

Ausschließlicher Erfüllungsort für vertragliche Verpflichtungen ist unser Geschäftssitz. Ist der Teilnehmer Kaufmann, so ist der Registersitz unseres Unternehmens zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses, der Pflichtverletzung oder unerlaubten Handlung ausschließlicher Gerichtsstand. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Teilnehmer im Zeitpunkt der Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat. Der Teilnehmer ist jedoch berechtigt, jedes gesetzlich zuständige Gericht anzurufen.
Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Teilnehmer und uns gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit im Übrigen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Bestimmung, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt bei einer etwaigen Lücke in diesen Nutzungsbedingungen.

Widerrufsrecht für Verbraucher

Unsere Veranstaltungsangebote richten sich an Unternehmer, also natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Sind Sie Unternehmer, gelten die folgenden Ausführungen für Sie nicht. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Der Gesetzgeber fordert von uns den nachfolgenden Hinweis für Verbraucher:

Widerrufsbelehrung——————————————————————————————

Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (LOGOVOX Roschinsky Bonow GbR, Geschäftssitz: D-09456 Annaberg-Buchholz, Paulus-Jenisius-Straße 31, Telefon: +49 (0) 176 60868083, +49 (0) 170 3451993, E-Mail: kontakt@logovox.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür unser Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Erlöschen des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung der Leistung (z.B. Beginn des Seminars) mit ausdrücklicher Zustimmung bzw. auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers hin vor Ende der Widerrufsfrist begonnen haben oder der Teilnehmer diese selbst veranlasst hat.

Ende der Widerrufsbelehrung—————————————————————————-